EVENTS, EVENTS, EVENTS . . .

Zum Schluss noch ein Geburtstagsständchen Solo-Tanz

Nachfolgend finden Sie Infos und Bilder zu unseren jährlichen Konzerten (Konzert nach Musikfahrt, Weihnachtskonzert, Classic-Abend, Bläserserenade), Musikfahrten, Exkursionen und sonstigen, außerplanmäßigen musikalischen Veranstaltungen:

Sonnenschein und Obstsalat

Das Konzert nach der Musikfahrt

Im hellen Scheinwerferlicht macht sich die von Frau Bussulat angeführte Trommelgruppe zur Eröffnung des Konzerts bereit: Es geht um die Rhythmisierung von Namen verschiedener Obstsorten.

Die Bläsergruppe präsentiert „The Best of James Bond“.

Posaunistinnen in Aktion

Klarinettist*innen und Querflötistinnen bei der Arbeit

Der Chor im gleißenden Rampenlicht, Herr Mertens im dunklen Flügel-Vordergrund

Die von Herrn Köppl geleitete Schulband mit „Ain’t no sunshine“

Für das Pausen-Büffet hat sich die 8. Klasse von Frau Voss ins Zeug gelegt.

Der Lehrerchor besingt „Istanbul“, das ehemalige „Konstantinopel“.

Frau Neumann-Wanagas‘ entzückende Tanzgruppe mit einem alten polynesischen „Hula“

Frau Zarths Chöre: „Here comes the sun!!“

Die Schulband mit „Feelin good“

Das Finale: Die Chöre zusammen mit der Schulband: „Roar!“

Bilder und Texte: Dr. Ulrich Müller 

Die Musikfahrt 2018

Ein Bilder-Bericht von Ulrich Müller

Der Gnewikower See ist dieses Jahr wolkenverhangen. Am Ankunftstag hat es sogar mal wieder etwas geregnet.

Der Chor singt sich ein.

Bereits der erste Song bereitet sichtlich Freude.

Gemeinsam macht auch das lästige üben mehr Spaß und …

… wenn’s dann klappt, hellen sich die Gesichter zunehmend auf.

Frau Bussulats Bläser legen sich mächtig ins Zeug.

Die Saxophone proben ein paar Stellen allein, …

… ebenso die Querflötist*innen.

 

Heiliges Blechle, was glänzt du so schön!

Entspannungs-Blasen im Liegen

Die Band des Leistungskurses beim Improvisieren

Trompeter bei der Einzelstimmprobe

Das Moderatorinnen-Team bei der Arbeit

Zusammen musizieren fördert Freundschaften

Engagiertes Duett

Herr Mertens Chor gruppiert sich um den Flügel herum.

Musikalische Frauen-Power chorsolistisch …

… vokalsolistisch oder …

… instrumental.

Ein besonderes Vergnügen der rhythmischen Art ist immer das Trommeln mit Frau Bussulat.

Noch ein Papier für den Mann am Klavier!

Kaum reißt der himmel auf, zieht es das Volk in den See.

Drei Grazien springen vor einem Hausboot in den See.

Wer ist die schönste …

… oder die sportlichste?

Frau Neumann-Wanagas bittet zum Tanz!

Die Koordination zwischen Arm und Bein beim „Hula“ ist keine leichte Angelegenheit

Hier wird Vertrautheit mit dem Ozean ausgedrückt.

Das Leitungs-Team, v.l.n.r.: Herr Köppel, Herr Müller, Frau Neumann-Wanagas, Frau Zarth, Frau Bussulat und Herr Mertens

 

 

Klavier und Cello harmonieren außerordentlich gut miteinander.

Wer ein Meister seines Instruments werden will, muss früh damit beginnen.

Das Klavier ist eine der wichtigsten Säulen unserer Musikkultur. Für kein Instrument gibt es so zahlreiche und so gute Originalliteratur.

Eine Besonderheit ist das vierhändige Klavierspiel, bei dem zwei Spielerinnen ein Werk an einem Instrument spielen.

Lennard Haverkamp ist eine musikalische Doppelbegabung: Er tritt nicht nur regelmäßig als Violin-Solist und Orchester-Geiger in Erscheinung,

in neuerer Zeit weiß er auch als Saxophonist zu überzeugen.

Die einer Violine zu entlockenden zarten Töne passen zur klassischen Musik am besten.

Als Hauptinstrument der folkloristischen Musik ist die Gitarre gleichwohl auch als Klassik-Instrument einsetzbar, hier im vielstimmigen Ensemble.

Was wäre ein HCG-Classic-Abend ohne charmante und fachkundige Moderatorin?

Die Harfe hat nicht einmal im Sinfonieorchester einen Stammplatz, und noch seltener ist sie, wie beim Classic-Abend, als Soloinstrument zu hören: Sie klang nie schöner!

Posaunistinnen können nicht nur in ihrer Bläserklasse einen starken Ton erzeugen,

sie können es durchaus auch allein.

Monia verwirklicht sich auf der Klarinette, Mozarts Lieblingsinstrument.

Applaus für das gesamte Klassik-Team dieses Abends!

Bilder: Janina Grulich, Worte: Ulrich Müller

 

L

 

Die Sieger haben gestrahlt …

Das Hans-Carossa-Gymnasium, das Militärhistorische Museum in Berlin-Kladow, die Martin-Buber-Oberschule und die HavArt Akademie veranstalteten am Freitag, 10.11.2017 einen Rock-Wettbewerb, an dem 4 Spandauer Schulen mit ihren Bands im Finale standen. Der Hangar 7 auf dem Militärgelände bebte und ca. 500 Mitwirkende und musikinteressierte Gäste rockten mit.

DIE PROMI-JURY

  • Oberstleutnant Leonhardt, Leiter des Militärhistorischen Museums
  • Helmut Kleebank, Spandauer Bezirksbürgermeister
  • Hanno di Rosa, Eurovision Song Contest Juror & Tonstudioleiter „Weisse Rose“
  • Gerhard Hanke, Bezirksstadtrat
  • Simon Theisen, Leiter der HavArt Akademie
  • Henning Russbült, Schulleiter des Hans-Carossa-Gymnasiums
  • Holger Thiesen, Schulleiter der Martin-Buber-Oberschule
  • Konstanze Zarth FBL für Musik am HCG

Sie lauschten mit vielen Ohren konzentriert den zum Teil eigenkomponierten Songs.

Die Band der Martin-Buber-OberschuleAunt Sally“ hat den durchaus ansehnlichen Pokal zu Recht abgeräumt und mit Abstand den 1. Platz des erstmalig stattfindenden Spandauer Schulbandcontest errungen.

Damit ging nicht nur der Pokal, sondern auch ein Aufnahmetag im Tonstudio sowie das Angebot, im nächsten Jahr in der Zitadelle Spandau als Vorband eines Festivals vor etwa 10000 Zuschauern aufzutreten, an „Aunt Sally“. Die Jungs brillierten mit ihren eigenen Songs, dem speziellen Sound durch Keyboard- und Blechbläsereinsätzen und ihrer großartigen Interaktion mit dem tobenden Publikum.

Unsere Schulband „CaDi“ eröffnete nicht nur den musikalischen Event, sondern belegte einen hervorragenden 2. Platz. Gesanglich brachte hier der Wechsel zwischen weiblichen Stimmen und männlichen Rapppassagen eine eigene Note in die Performance hinein. Durch das Zusammenspiel eines extrem guten Schlagzeugs mit den Gitarren und diversen Saxophon-Solis hat die Band mit Hilfe ihres Bandbetreuers Jan Köppl (HavArt Akademie) einen eigenen Stil gefunden. Unsere Musiker haben die beste Chance beim nächsten Contest den Titel zu holen.

Sehr knapp an Platz 2 vorbei, aber mit einem eigenwilligen und beeindruckenden Klang durch ein Akkordeon, konnte die Band mit den zwei tollen Sängerinnen der Bertolt-Brecht-OberschuleCover up“ den 3. Platz belegen. Die Plätze 2 – 4 erhielten einen Gutschein vom Musikhaus Spandau und wurden ebenfalls für ihr musikalisches Engagement auf der Bühne geehrt.

Ebenfalls sehr eng am Ende der 4. Platz, den „Da`Rock“ die Schulband der Carlo-Schmid-Oberschule erreicht hat, die wohl mit der besten Sängerin des Abends an den Start ging und das Publikum durchaus begeisterten konnte.

Die Moderatoren Sadaf Nawabjan und Nico Adrian – ein besonderes Duo aus dem HCG, welches während der Juryentscheidung mit dem Publikum und einer eigenen Version von „Ich heb ab und nichts hält mich am Boden…. „ im wahrsten Sinne des Wortes abhob.

Die Techniker der MBO und des HCGs verschmolzen in ihrem Können zu einem großartigen Team, holten das Beste an Sound und technischen Knowhow aus dem Hangar 7 heraus, was möglich war. Vielen Dank Jungs dafür…

Die Juroren staunten über die Professionalität und das Engagement der Schüler und Betreuer und ehrten alle Performer in würdiger Form.

Nach der Siegerehrung gaben die Gewinner noch eine Zugabe. Im Blickfang hier nochmals das grandiose Bühnenbild des Kunst-Fachbereichs des HCGs. Vielen Dank an alle Beteiligten.

Diana Neumann-Wanagas – Musiklehrerin und Organisatorin des 1. Spandauer Schulbandcontests – blickt auf den gelungen Abend und möchte allen Performern, Kooperationspartnern und Mitwirkenden im Namen des Hans-Carossa-Gymnasiums für ihr Engagement recht herzlich danken. Ein Dankeschön gilt ebenfalls allen Gästen und Kollegen, die für eine großartige Stimmung gesorgt haben.

_____
Text: Diana Neumann-Wanagas
Fotos: Janina Grulich(Q3) und Fiona Grulich(7. Kl.);  Ralf Heldenmaier, MHM

Den Auftakt des musikalischen Schulfest-Programms gestaltet der Chor mit dem südafrikanischen Siyahamba („Wir marschieren“).

Herr Rußbült, flankiert von Frau Zarth und Frau Bussulat, begrüßt die Gäste zum beginnenden Sommerfest.

Frau Bussulats Blasorchester bringt Schwung und Pep in die Freiluft-Party.

Blondinen-Blendung mit Herr

Jonas Gärtner am Schlagzeug

Drei coole Musik-Fans

Die Schulband, zum ersten Mal professionell angeleitet von Herrn Köppl-Steiger

Am Stand der Willkommens-Klasse werden exquisite Köstlichkeiten angeboten.

Die Tanzgruppe wartet mit einem sportlichen Schotten-Tanz auf.

Auch Lehrer*innen musizieren in einer Band.

Der gut gelaunte Moderator Joe Hartmann kündigt den nächsten Titel an.

Ein heftiger Regenschauer vertreibt alle ins Trockne …

… mit Ausnahme dieser ganz besonderen Schönheit.

Frau Gellekum, unsere Elternvertreterin, bedankt sich bei Frau Zarth, unserer Musik-Fachleiterin.

Die Trommel-Gruppe mit ihren Samba Reggae-Rhythmen erfährt im Innenhof eine starke Resonanz.

Die Schulband mit ihrem Leader und den Songs Hit the road Jack sowie Beggin‘

Sonnenblumen für die Mitwirkenden

Die HavArt BigBand lässt das Sommerfest mit Jazz- und Swing-Stücken ausklingen.

Bilder und Texte: Ulrich Müller

 

Am 24.Juni gab der Chor Viva Musica ein kurzweiliges Konzert in der Aula des HCG. Mittendrin war eine stattliche Anzahl von HCG-Schülern aus dem Oberstufen- und SEK-I-Chor (Leitung: Stefan Mertens), die die erfahrenen Sänger unterstützten und zu einem gelungenen Konzert beitrugen.

Im ersten Teil sang der Chor alleine ein paar schöne romantische Chorsätze von Mendelssohn und anderen Komponisten. Dann kamen unsere HCG-Sänger dazu und führten gemeinsam mit Viva Musica einen Musical-Mix mit Hits von Andrew Lloyd-Webber und aus My Fair Lady auf. Dem Publikum hat es gefallen, es gab ordentlich Applaus.
Das Konzert war Teil der Festlichkeiten zur 750-Jahr-Feier in Kladow und darüber hinaus auch eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Dorf. Gerne mal wieder!
_____
Text: Mertens
Fotos: Mertens (2), Lehmann (1)

CAROSSA’S TALENTS

Auch dieses Jahr veranstaltete der Leistungskurs Musik des 2. Semesters eine Show, auf der die Schüler die Möglichkeit hatten, ihre Talente zu zeigen.

Das Motto des Abends: „Eine Show von Schülern für Schüler“. Celina Borko moderierte dies mit Geschick.

 


Sofort legte die Schulband mit „Ex’s and Oh’s“ von Elle King los, wo Jonas sein Können auf dem Schlagzeug zeigte.

 

Mit „River Flows In You“ konnte Lara Sorowski die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

 

Mithula sang mit vollem Einsatz und Lui begleitete sie dazu auf dem Klavier.

 

Nicht nur die Musik war gefragt. Moritz löste den Zauberwürfel – und das in einer halben Minute!

 

Auch die Talente der Lehrer sollten nicht unentdeckt bleiben. Frau Graf spielte Gitarre und sang dazu eindrucksvoll.

 

Selina überzeugte mit „Treasure“ von Bruno Mars.

 

„I’m Not The Only One“, gesungen von Sinem und begleitet von Lui.

 

Der Pianist Lui spielte leidenschaftlich „Nocturne Op.9 No.2“ von Chopin.

Merle mit „Hello“ von Adele.

 

Der Musik-Leistungskurs leitet mit „Don’t Stop“ die Pause ein.

 

Eva zeigte mit ihren Drumsticks, welche im Dunkeln leuchten, was sie auf dem Schlagzeug kann.

 

Frederike mit ihrer Message in „Dove of Peace“

 

Celina moderierte nicht nur, sondern sang auch mit Vincent „Price Tag“.

 

Auch Herr Ruge wollte zeigen, was er drauf hat, mit „Die Mauern meiner Zeit“.

 

Aylin mit ihrer dynamischen Stimme in „Mama Knows Best“

 

Kathi, Koray, Vanessa und Janina beeindruckten mit „Radioactive“ von Imagine Dragons.

 

Auch unser Schulleiter Herr Rußbült ist talentiert. Dies bewies er am Piano mit einem Lied auf Plattdeutsch.

 

Zum Schluss wieder die Schulband mit „November Has Come“

 

Danke an alle Talents für die Teilnahme!

19 Talente-Momente (Diashow)

_____
Fotos: Janina Grulich (LK Musik,Q 2)
Bildunterschriften: Melissa Baumgarten (LK Musik, Q 2)

_____
Wenn diesem oder jener ein Foto nicht zupass kommt, bitte eine Mail an die Redaktion.
Das Foto wird dann umgehend rausgenommen.

 

Ein Bilder-Bericht von Janina Grulich (Fotos) und Ulrich Müller (Bearbeitung u.Text)

Lara Isenbiel beginnt mit Bachs Air.

Maike Kukla und Amelie Lakmes duettieren mit Dowlands Melancholy Galliard für Querflöte und Harfe

Andi Guo präsentiert The little Negro von Claude Debussy

Das Gitarren-Trio Nico Adrian, Jonas Herrmann und Tim Borchert spielt Piazzola.

Beethovens berühmtes Albumblatt Für Elise darf nicht fehlen: Jie-Yin Li

Rabia Gottschling ist erst in der 5. Klasse und musiziert bereits ein Concertino von Küchler.

Tim Klingberg zelebriert Einaudis Primavera

Die wohlinformierten, gutgelaunten Moderatoren des Abends: Paul Herfort und Reinhard Hofmann

David Weise führt uns An die schöne blaue Donau von Johann Strauss

Moira Sarem begeistert ihre Fans mit dem Posaunen-Stück Garnet

Paul Herfort kann nicht nur moderieren, auch komponieren und pianieren: Ambiance

Lennard Haverkamp spielt in Montis schwierigem Czardas sein ganzes Können aus.

Die musikalisch reifste Leistung des Abends bot Natalia Lewandowska mit Rachmanimows Prélude op. 3, Nr. 2

Timur Hopfer interpretiert Einaudis Melodia Africana II

Johannes Timmreck erfreut das Publikum mit einem Allegramente von Carl Maria von Weber.

Lui Germann lässt es zum Schluss noch einmal richtig krachen, naturgemäß mit einem Rachmaninow-Prélude

Frau Kärger, unsere Musik-Fachleiterin, bedankt sich bei …

bei allen Mitwirkenden, einschließlich Technik-Team Tim Dettmann, Fabricio Treptau, Manuel Schäfer, Noah Winau und Hausmeister Dirk Lehmann.

 

17.00 Uhr: Erstes Konzert

Fotos: Ulrich Müller

Sing along mit Publikum: Stille Nacht

Die Bläser der Siebten: Jingle Bells

Die Moderator innen: Antonia und Joe

Die Streicher: Kling(en wie) Glöckchen

Chiara, Helena, Marie: Michael Row the Boat Ashore

Der Unterstufen-Chor: König der Löwen

Annika & Paul: Snowflakes

Fröhliche Weihnacht überall!!!

Die jüngsten der Streicher: Tochter Zion

Nur die Verbeugung nicht vergessen!

Der Oberstufen-Chor: Sind die Lichter angezündet

Natalia & Fabian: Say you won’t let go

Beethovens Ode an die Freude, intoniert von der Bläserklasse 7

Herr Rußbült mit dem Danke-schön-Blumenstrauß für den FB Musik

Pause!

19 Uhr: Zweites Konzert

Fotos: Ulrich Müller

Rockin‘ round the Christmas Tree und Frosty the Snow Man

Let’s sing a Song of Christmas! und (damit) Durch die schweren Zeiten

Only you!, singen die Chöre

Happy Xmas!

Leonie, Andy, Lennard u. Reinhard: Konzert für 4 Violinen D-Dur von Telemann

Bach/Gounod: Ave Maria

Die Band-AG mit I see fire and Under the bridge

Die Chöre mit Mister Santa

Wonderful World!

Nur noch Kult-Songs: Hey Jude and Yesterday

Das Finale: Sing along mit Publikum: Fröhliche Weihnacht!

100 Musiker*innen auf vertrautem Gelände

Die Musikfahrt 2017

 

Mit einem besonders fixen Bus pünktlich angekommen in Gnewikow am Neuruppiner See!

Bei der Zimmer-Vergabe herrscht immer eine besonders erwartungsvolle Spannung.

Die neu ausgebaute Dachetage des Kreativhauses hält dem Sound-Check stand.

Schüler-Band-Quartett-Probe im grauen Salon

Der anstrengende Probentag beginnt naturgemäß mit einem üppigen Frühstück.

Ein Leistungskurs posiert.

Der See zeigt sich dieses Jahr wolkenverhangen.

Auch mit farbigen Plastik-Röhren lässt sich musizieren!

Hit the road, Jack!

Chorprobe im Schloss-Saal

Tschüss Gnewikow: Abschied mit roten Trommeln

Bilder und Texte: Dr. Ulrich MüllerEvents

Musikalisches Sonnenbaden

Die HCG-Musikfahrt vom 12. bis 14.09.2016 in Gnewikow am See

 

Endlich angekommen!

Herr Mertens verteilt die Zimmer

Die erste Streicherprobe

Musikalischer Dialog

Erste Chorprobe mit Lacher

Sonnenbeschienene Bläserprobe mit Frau Bussulat

Der Leistungskurs komponiert

Bei Temperaturen um die 30 Grad sind Bade-Pausen hochwillkommen

Die Übermütigen springen

Morgens um acht ist es noch ruhig am See

Frühstück!

Frau Kärger bei der Chorprobe

Frau Neumann-Wanagas weiß: Tanzen lässt weibliche Herzen höher schlagen

Zwischendurch ein Nickerchen erquickt Leib und Seele

Frau Bussulat bittet zum Samba-Trommeln

Auf der Heimfahrt wird so manches launige Lied geträllert

Konzert nach Musikfahrt 2016

Wer bei Konzerten nicht stehen will, muss sich rechtzeitig einen Platz suchen

Für ihren außergewöhnlichen Einsatz auf der Musikfahrt wird Frau Kärger von Herrn Rußbült vorab mit einer Flasche Sekt bedacht

Der Auftakt: Die Chöre intonieren Lollipop

Die Streichergruppe ist gleich dreifach vertreten: mit den Songs Still into you und Pirate’s Code sowie Bachs Doppelkonzert in d-moll

Der Leistungskurs Musik mit …

Heathens von 21 Pilots

Die Bläsergruppe präsentiert 21 Guns, Push it und den Harry Potter Waltz Hewig’s Theme

Sie führen durchs Programm: Alina Kühnell und Paul Herfort

Frau Neumann-Wanagas‘ Tanzgruppe geleitet uns mit viel Bewegungsschwung (Can’t Stop That Feeling von J. Timerlake) in die …

Pause!

Akustischer Höhepunkt ist das von Frau Bussulat angeleitete Samba-Trommeln

Das Klavier sorgt für die Harmonien bei der Sek..I-Band (Way back into love)

Annika Grosser mit ihrem sentimentalen Solo Lost Boy

Der LK mit Jailhouse Rock und einem wiederauferstandenen Elvis

Das Schlussbild: Alle beteiligten Schüler innen auf der Bühne