Fairplayer

   

Gegen Gewalt an Schulen!
Für soziale Kompetenz !

 

Aus Studien weiß man, dass ca. 20% der Schüler in Deutschland wiederholt Täter- oder Opfererfahrungen machen. Mit dem Fairplayer-Programm bieten wir nun ein wirksames und nachhaltiges Präventionsprogramm gegen Schulgewalt und Mobbing an.


Was ist Fairplayer ?

Das Fairplayer-Training ist ein von der FU entwickeltes präventives Programm zur Förderung von sozialen Kompetenzen und Zivilcourage. Das Programm ist wissenschaftlich evaluiert und wirkt Mobbing (Bullying) und Schulgewalt entgegen.


Was sind die Ziele
des Fairplayer-Programms ?

Das Hauptziel von Fairplayer ist die Förderung der sozialen Kompetenz der Schüler, worin wir einen sehr wichtigen Teil des schulischen Erziehungsauftrages sehen. Wir versprechen uns von der Durchführung des Trainings eine Verbesserung des Klassenzusammenhalts, was auch äußerst förderlich für ein gutes Arbeitsklima in der Klasse ist: SchülerInnen; die sich in ihrer Klasse wohlfühlen, erbringen auch bessere Leistungen.


Wie arbeiten wir ?

  • Wir führen Gruppendiskussionen und –übungen zu den Themen: „Was ist Gewalt?“ / „Was ist zivilcouragiertes Handeln?“ / „Körpersprache: Gefühle erkennen“.
  • In Rollenspielen trainieren wir mit den Schülern verschiedene prosoziale Verhaltensweisen, so dass sie ihre Handlungsmöglichkeiten in Konfliktsituation erweitern können und in einem akuten Mobbingfall wissen, wie sie füreinander einzustehen können.

 

Das Training richtet sich nicht ausschließlich an Täter oder Opfer von Schulgewalt und Bullying, sondern es ist unser Anliegen, die größte – meist schweigende – Mehrheit in einer Klasse zu aktivieren: die potenziellen Helfer und die „Wegseher“.

 

Wir besprechen welche Gründe Schüler typischerweise davon abhalten, Hilfe zu leisten wenn andere ausgegrenzt, beschämt oder gemobbt werden. Indem die Schüler dazu angeregt werden, ihr eigenes Verhalten in der Klasse zu reflektieren und indem ihre Empathiefähigkeit gefördert wird, werden sie für das Problem Mobbing sensibilisiert und trauen sich hinzusehen und sich auch einzumischen, um dem Opfer zu helfen.

 

Wie wird Fairplayer durchgeführt?

Ein Team von sechs Kolleginnen, die sich an der FU Berlin zu Fairplayer-Multiplikatorinnen weitergebildet haben, führt seit dem Schuljahr 2016/17 mit allen neuen 5. und 7. Klassen über jeweils 6 Monate wöchentlich das Fairplayer-Programm durch. Jeweils zwei Kolleginnen begleiten eine Klasse über ein Halbjahr hinweg – entweder im 1. oder im 2. Schulhalbjahr – in einer Doppelstunde pro Woche.

 

Wer arbeitet mit im Fairplayer-Team?

1. Reihe (von links): Frau Hohnstein, Frau Cordes, Frau Müller, Frau Bussulat
2. Reihe: Frau Meindl, Frau Lakmes, Frau Werner

 

Wir finden:

 

Fairplayer zeigen Zivilcourage !